Eidgenössische Berufsprüfung durch Weiterbildung

Der Verein HBB öV hat zum Ziel, die eidgenössische Berufs- und höhere Fachprüfungen zu realisieren und somit die öffentliche Verwaltung im Bund, Kantonen und Gemeinde zu stärken. Ab 2018 soll eine auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarkts abgestimmte, praxisnahe Weiterbildung dem wirtschaftlich bedeutenden Berufsstand der Mitarbeiter öffentlicher Verwaltungen und auch verwaltungsnahen Betrieben offen stehen. Mit Realisierung der vom Staatsekretariat für Bildung, Forschung und Innovation im Oktober 2015 genehmigten Prüfungsordnung für die Fachfrau / Fachmann öffentliche Verwaltung und der entsprechenden Weiterbildung wird nun der Plan für die Prüfungsorganisation mit voller Kraft umgesetzt.

Aufbau und Ziele der Weiterbildung

Die Weiterbildung besteht aus fünf Modulen und entsprechenden Modulprüfungen. Zum Ende findet die Abschlussprüfung statt. Die Weiterbildung ist konzipiert für alle Verwaltungsangestellte mit Ambitionen für eine Karriere in der öffentlichen Verwaltung oder einem verwaltungsnahen Betrieb, um sich die nötigen Kompetenzen und das nötige Fachwissen aneignen zu können.  Dieses Fachwissen gewährleistet die Kompetenzen um mit verschiedenen Zielgruppen in der Verwaltung und Bevölkerung und als Schnittstelle zwischen Legislative und Exekutive zu arbeiten. 

Die neue Weiterbildung der öffentlichen Verwaltung stellt sicher, dass die geforderten Kompetenzen praxisnah geschult und gefördert werden. Ziel ist eine schnelle Umsetzung der neuen Fachkenntnisse zu erreichen. „Mit dem Fachausweis schaffen wir ein längst fälliges Weiterbildungsangebot im Bereich der höheren Berufsbildung wie es andere Branchen zum Teil seit Jahren kennen“ sagt Claudia Hametner, Geschäftsführerin des Verein HBB öV. Verschiedene Bildungsinstitutionen bieten die Vorbereitungskurse an. Ende Januar 2016 wurde das entsprechende Akkreditierungsverfahren eröffnet. „Die Institute, welche die Qualitätskriterien erfüllen, werden vom Verein HBB öV akkreditiert. Sie garantieren mit ihren Angeboten eine qualitative und zielgerichtete Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung“.

Inhaltlicher Schwerpunkt

Vom neuen Weiterbildungsangebot profitieren zunächst die Verwaltungsangestellten mit dem Erwerb der Qualifikationen, die zur Ausübung einer anspruchsvollen Berufstätigkeit in der öffentlichen Verwaltung befähigen und sie dadurch besser aufgestellt sind. Des Weiteren profitiert auch die Verwaltung von den hoch qualifizierten Fachkräften. Ergänzend zu den Themen Politik und Gemeinwesen werden auch Grundlagenkompetenzen in den Bereichen Projekt- und Prozessmanagement, Finanzen, Controlling oder Organisationslehre und Kommunikation eingehend bearbeitet und thematisiert.

Der eidgenössische Fachausweis baut auf der beruflichen Erfahrung auf und bietet den Mitarbeitenden aller Verwaltungsstufen die Möglichkeit, ihren Beruf schweizweit erfolgreich ausüben zu können.

Mehr Informationen zu der vom Bund genehmigten Prüfungsordnung und dem Berufsbild finden Sie beim HBB oder beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation - SBFI